Pathosemester

Infos zum 4. Semester – PMIX & PMX

 

Hier möchten wir dir gerne ein paar Tipps zu den Pflichtmodulen 9&10 geben.

Natürlich sind diese – wie alle Tipps – subjektiv. Wir haben uns bemüht, unsere Erfahrungen weiterzugeben, nachdem wir diese Module in den letzten Jahren gemacht haben und hoffen, du kannst davon profitieren.

JETZT NEU – die PATHO ERFOLGSREZEPTE!

Verschiedenste Strategien um gut durch das härteste Semester des Studiums zu kommen

Fragenaufteilung

Grob gesagt: In PMIX liegt der Schwerpunkt auf Pathophysio, in PMX auf Pathologie und die Pharma ist anteilig immer wieder vertreten. Danach richtet sich auch die Fragenaufteilung (kann sich teilweise ändern – immer vor der Prüfung fragen!):

PMIX und PMX:

  •  

    Gewichtung der Fächer kann variieren

  • Aufteilung der Fächer kann variieren
  • 5-5-5
  • 6-5-4
  • 7-5-3
  • 8-4-3

 

Tipps für Short Essay

Short Essay erfordert ein gründlicheres Lernen als Multiple-Choice – keine Frage! Bei der Bewertung wird oft nicht nur auf den Inhalt, sondern auch oft auf die Form wert gelegt – also schön und strukturiert schreiben und ruhig mal ab und zu farbig unterstreichen. Am besten den Text wirklich untergliedern. Beispiel für die Patho: Ep/ Def/ Pg/ Mo etc. (siehe Denk- Pathobuch).

Geheimtipp: Bei einigen Pathophysio-Fragen kann man ganz tolle Skizzen dazuzeichnen, die zeigen das Verständnis und bringen meist einige Punkte.

Tipps für Pharma

Sich die ganzen Wirkstoffe zu merken, ist eine ordentliche Herausforderung.

Lernkärtchen sind da oft sehr effektiv – es ist ein großer Vorteil, wenn man alle Wirkstoffe auf einen Blick hat. Vor allem ist auch das Wiederholen dann nicht mehr ganz so schlimm!

Die Skripten aus dem VMC können sehr gut mit dem Crashkurs Pharmakologie vom Elsevier Verlag (ca. 30€) ergänzt werden- ein wirklich leicht verständliches und dünnes (!) Buch!

Zeiteinteilung Prüfungen – Regeltermin!

Unserer Erfahrung nach lohnt es sich auf jeden Fall, beim Regeltermin anzutreten – natürlich ist es kein Problem, eine Prüfung erst im Herbst zu machen. Am Fairsten waren aber oft die Prüfungen, die jeweils am Ende des Moduls „regulär“ abgehalten wurden!

Zeiteinteilung lernen

Wirklich von Anfang an jeden Tag mitlernen, ist ja fast unrealistisch – aber im 4. Semester ist es sehr hilfreich, früh anzufangen zu lernen.

Gut hat bei uns folgende Einteilung funktioniert: Beginn mit Pathophysio, weil das logisch und (recht) gut zum Merken ist. Patho scheint man irgendwie immer wieder zu vergessen und für das ständige Wiederholen ist nicht Zeit – also am besten bis kürzer vor der Prüfung aufsparen! Dann nicht in Details verlieren; das Repetitorium ist oft ausreichend!

Das ist natürlich sehr subjektiv, wichtig ist vor allem nicht einfach querfeldein zu lernen. Natürlich ist jeder/ jede ein anderer Lerntyp – du weißt selbst am besten, wie du wann was lernen sollst – aber vergiss nicht euch hin und wieder auch mal Auszeit zum Chillen zu nehmen; sonst bringt das ganze Lernen irgendwann nichts mehr.

Wiederholen

Für Patho und Pathophysio ist es oft sinnvoll Themen schriftlich zu wiederholen, weil man dann schon für die Short Essay Fragen bei der Prüfung geübt ist.

Alte Fragen

Pharmafragen auf keinen Fall „auswendig lernen“ – es gibt immer viele neue Fragen!!

Trotzdem ist es sinnvoll alte Fragen durchgehen – zur Selbstüberprüfung und damit man weiß, wie die Fragen ungefähr gestellt werden.

Patho/Pathophysio: Zum Wiederholen alte Fragen durchsehen zahlt sich aus! Es ist erstens eine gute Übung und die Fragen werden zweitens auch dann genauso gestellt.

Wir hoffen, dass du dir den einen oder anderen Tipp mitnehmen hast können und wünschen dir noch VIEL ERFOLG für das „Pathosemester“!!!

WordPress.org

© 2010 herzlinks.at - Business WordPress Theme by ThemeShift