Faires PJ


Das Praktische Jahr (PJ) ist eine Entwicklung des neuen, mittlerweile schon wieder alten Studienplans. Ziel soll eine praxisnahe Ausbildung am Ende des Studiums sein, eine optimale Vorbereitung auf die spätere Tätigkeit als Arzt/Ärztin. Im neuen Studienplan wurde es auf das „Klinisch Praktische Jahr (KPJ)“ mit 48 Wochen Arbeitszeit erweitert.

Einige Kliniken sind sehr bemüht und engagiert in der Betreuung von Studierenden des KPJ. An anderen Abteilungen ist man aber oft „nur im Weg“ – von Praxis keine Spur. Gleichzeitig arbeiten wir full-time im Klinikalltag mit – erledigen zahllose Blutabnahmen, Zugänge, Aufnahmen und assistieren im OP.

Auf dieser Seite findest du alle Infos – was wir wollen, warum wir es wollen und wie DU uns unterstützen kannst.

Allgemeine Infos und Tipps zum PJ sowie den Herzlinks-PJ-Guide gibt es hier.


Was wir wollen:

Wir halten das KPJ für ein gutes Konzept. Allerdings ist noch einiges zu tun, deshalb wollen wir:

  • Aufwandsentschädigung von 650€ pro Monat–> teilwese umgesezt (Niederösterreich, Oberösterreich, Burgenland und Vorarlber, Steiermark soll folgen)
  • Bewertungs-Datenbank mit ausführlichen Evaluierungen und (anonymer) Kommentarfunktion –> UMGESEZT:  www.pjcheck.at
  • Portfolio der einzelnen Kliniken (was darf ich machen, was wird erwartet…)–> teilweise umgesetzt
  • OSKE Antritt mit 29 Modulen (also mit einem offenen Modul)–> UMGESETZ
  • Uniklinik und andere österreichische Spitäler auch im Sommer–> teilweise umgesezt (Start mir 1. Montag im August)

Wir wollen… ein FAIRES PJ!

 

Was wir erreicht haben!

Aufwandsentschädigung

Uns ist klar, dass das ein großes und langwieriges Projekt ist – wir sind aber überzeugt dass wir hier mit viel Einsatz und Motivation etwas erreichen können. Und die letzte Zeit hat gezeigt was alles möglich ist: Oberösterreich, Niederösterreich, Burgenland und Vorarlberg bezahlen 650€ pro Monat im KPJ; die Steiermark soll folgen!

Schon während dem Studium absolvieren wir 16 Wochen Pflichtfamulatur (=Praktikum) komplett ohne Aufwandsentschädigung. Arbeiten (=Geld verdienen) neben dem Medizinstudium ist schwierig. Durch das KPJ entstehen uns Studis auch relativ hohe Kosten – selbst wenn man in Graz ist kommen Geld für Essen und Öffis zusammen, in der „Peripherie“ kommen zu Essen, Anreise oft auch noch nicht unerhebliche Kosten für Pendeln und Unterkunft dazu.

Im sechsten Studienjahr sind wir noch stärker und länger in den Klinikablauf eingebunden als in den Jahren davor und bringen viel Arbeitskraft ein – ob bei Blutabnahmen, Assistenz im OP, Dokumentation, Aufnahmen und vieles mehr. Damit sparen wir den Krankenhäusern wertvolle Arbeitszeit und vor allem Überstunden ein. Eine kleine Aufwandsentschädigung zeigt die Wertschätzung unserer Arbeit. Zusätzlich zeigt sich, dass eine Aufwandsentschädigung allen Beteiligten vermittelt dass die PJler ein wichtiger Teil des Teams sind.

Wir kämpfen schon seit Jahren für eine adequate Entschädigung, mittlerweile wurden unsere Forderungen schon in einigen östrreichischen Bundesländern umgesezt, in der Steiermak soll es in Kürze soweit sei!

 

OSKE Antritt mit 29 Modulen

Geschafft! Mittlerweile haben wir einen Antrag durchgesetzt, der ermöglicht mit einem fehlenden Modul (sowohl Prüfung alsauch Übungen und Seminare) zur OSKE anzutreten! Das heißt du brauchst 24 Module, SSMs und Tracks sind nicht relevant.

Bewertungs-Datenbank

Unser ÖH-IT-Team hat die österreichweit erste KPJ-Bewertungsdatenbank initiert, dort kannst du die Erfahrungen deiner KollegInnen nachlesen oder deine eigenen teilen: www.pjcheck.at.

Portfolio der einzelnen Kliniken

Zusätzlich zu den Bewertungen in der Datenbank wollen wir offizielle „Profile“ der Kliniken – wo beschrieben wird was man tun darf, wozu man eingesetzt wird und wie das Ausbildungskonzept aussieht. So kann man sich im Vorhinein ansehen, was eine Klinik von klinisch-praktischer Lehre versteht. Außerdem kann das als Argumentationshilfe bei Problemen im PJ dienen. Im KPJ (48 Wochen) wird es Logbücher mit deinen Tätigkeiten geben!

WordPress.org

© 2010 herzlinks.at - Business WordPress Theme by ThemeShift