Wir haben in den letzten Jahren in der ÖH Exekutive zahlreiche Projekte umgesetzt, die wir natürlich weiterführen werden. Neben den beinahe täglichen Sitzungen, den Beratungen in allen Fragen zum Studium und regelmäßigen Gesprächen mit dem Rektorat, ProfessorInnen und der Uni-Verwaltung gibt es große Projekte, an denen wir für dich arbeiten – hier ein kleiner Auszug.

Studium verbessern

  • Verbesserung der klinischen Lehre: Ausmisten irrelevanter Inhalte und stattdessen mehr Stunden für wichtige praktische und ärztliche Fertigkeiten, gezieltes bed-side-teaching statt acht unbetreuten Studierenden auf einer Station.
  • Verbesserung der vorklinischen Lehre: Fokus auf klinisch relevantes Grundlagenwissen.
  • Prüfungsqualität verbessern: Fachlich relevante Prüfungsfragen statt hochdetaillierte Randthemen, transparente Prüfungseinsichtnahme, faire Prüfungsbedingungen (mündliche Prüfungen/Testate öffentlich und nicht im Kammerl).
  • Seminare und Übungen verbessern: Anwesenheitspflicht nur dort, wo sie Sinn macht! Ausbau von studentischen Stellen an der Meduni.

Praktisches Jahr

  • Keine Einschränkungen der Absolvierung des KPJ im Ausland.
  • Verbesserungen in der praktischen Lehre – wir wollen medizinische Ausbildung und nicht ausschließlich die Stationsarbeit übernehmen!

Wofür wir uns sonst noch einsetzten

  • Bisheriger Studierendentarif über die gesamte Mittagszeit im LKH-Speisesaal
  • Keine Studiengebühren an der Meduni Graz
  • Ständige Verbesserung der Module
  • Vereinfachungen der Verwaltungsabläufe (beim Studienabschluss, für Anmeldungen, Anrechnungen usw.)
  • Unterstützung von Personen mit Betreuungspflichten
  • Noch mehr Filmabende
  • Essen Klinikum: Obwohl uns nach zahlreichen Gesprächen und Verhandlungen das Gegenteil zugesichert wurde, hat die Kages ohne vorheriger Absprache mit der Meduni oder der ÖH den Tarif für Studierende bis 13:00 verdoppelt. Wir werden weiterhin dagegen antreten, schließlich sind wir Studierende zum Beispiel in Famulaturen, klinischen Praktika und im 6.Jahr, für die auf unser Drängen schon Ausnahmeregelungen eingeführt wurden, ein wichtiger Teil des Krankenhausbetriebs und können uns auch ein gewisses Entgegenkommen erwarten. Eine von uns organisierte Unterschriftenaktion fand großen Zuspruch, wir bleiben auf jeden Fall dran!
  • und noch viel viel mehr…